MissBiT e.V.
Missbrauchsopfer & Betroffene im Bistum Trier

DIE KATHOLISCHE KIRCHE GLAUBT, DASS SIE NICHT DEM RECHT DES STAATES UNTERLIEGT.

// SEELQUÄLSORGER

Die Initiative MissBiT gründete sich im Jahr 2010.

Dem Jahr, in dem die sexualisierte Gewalt an Kindern und Jugendlichen auch in der deutschen Kirche bekannt wurde.

Im Juni 2020 wurde aus der Initiative der eingetragene Verein "MissBiT e.V.", spendenberechtigt und zuschussfähig.

Mehr erfahren



Es ist 5 nach 12.

Die bekannte Uhr am Trierer Dom. Hier kann Bischof Stephan Ackermann – auserkorener Missbrauchsbeauftragter der Deutschen Bischofskonferenz – bei seinem mittlerweile über elf Jahre andauernden Grübeln über seinen nicht vorhandenen "ehrlichen Aufklärungswillen" die aktuelle Zeit für die katholische Kirche ablesen.

 

Das höchste Ideal mit der niedrigsten Gemeinheit vereinbaren zu können, und beides vollkommen aufrichtig, das ist schon faszinierend!

Autor unbekannt – rhetorisch brillant


Katholische Kirche und der Missbrauchsskandal

Zwielichtige Clans halten Deutschland weiterhin in Atem. Sie glauben, dass sie nicht dem Recht des Staates unterliegen. Die Rede ist, man ahnt es, von der Katholischen Kirche.

// extra3, NDR vom 8. Januar 2021

Zum Beitrag von extra3



Missbrauchsskandal: Vertuschung im Erzbistum Köln

Der Kölner Kardinal Woelki steht wegen seines Umgangs mit dem Missbrauchsskandal in der katholischen Kirche massiv in der Kritik.

// heute-show, ZDF vom 5. Februar 2021

Hintergründe zur Show